Deepwater Horizon 2010

Die Bohrinsel  Deepwater Horizon ist am 22. April 2010 explodiert und im Golf von Mexiko untergegangen. Seit dem strömt das Öl aus dem Meeresboden ungehindert in die Umwelt und bedroht vor allem das einzigartige Mississippi-Flussdelta.

Um das Öl daran zu hindern weiter zu strömen wurden einige Ideen bereits ausprobiert, leider erfolglos. Eine große Enttäuschung!

Für ein Land USA, das in naher Zukunft Kolonien auf dem Mond errichten will um von dort aus Reisen zum Mars zu starten ist diese Katastrophe mehr als nur eine Blamage! Die restlichen  Supermächte scheinen auch ratlos zu sein.

Möge ein Wunder geschehen!


 
 
 

Ein Kommentar zu “Deepwater Horizon 2010”

  1. Joerg S.
    20. Mai 2010 um 13:24

    man bohrt Löcher in den Boden, hat aber keine Ahnung wie sie zu stopfen sind. Erstaunlich! Gibt es keine Nähroboter?

Kommentar abgeben: