Gustave Courbet: real, tabulos!

Courbet ist ein Meister der Provokation. Mit seiner ungeduldigen Pinselführung dokumentiert er Gefühle und Stimmungen, frei von allen ideologischen Zwängen, selbstbewusst und sicher. Als einer der Väter des Realismus zeigt er uns, dass dieser Stil sich in erster Linie der Wahrhaftigkeit verpflichtet fühlt: Ein Akt erzählt die Geschichte eines Körpers, Ein Portrait lässt uns in den Menschen hineinschauen und ein Stillleben verliert seine Starre.

Man fragt sich, wer möge sich bei Courbet was abgeguckt haben? Sicher ist, dass sowohl Monet als auch Cézanne und sogar Van Gogh im Werk Courbets gute Vorlagen fanden. Weiterhin gilt Gustave Courbet als Vorläufer des Impressionismus.

Wer sich den großen Meister aus der Nähe betrachten möchte, sollte nach Frankfurt fahren und dort die Ausstellung „COURBET. EIN TRAUM VON DER MODERNE“ besuchen.  Wer es eilig hat kann sich in der Galerie umsehen.


 
 
 

Kommentar abgeben: