Impressionismus: Kunst ohne Akademie

Impressionismus: Kunst ohne AkademieDie Kunst im 19. Jahrhunderts war geprägt von von historisierenden und idealisierenden Darstellungen des Klassizismus und der Romantik. Diese Strömungen sahen die Impressionisten als Barriere für die Entwicklung zeitgemäßer Ausdrucksmittel und für die Emanzipation der Kunst. Inspirieren ließen sie Sich eher vom Realismus, der mehr darum bestrebt war die Wirklichkeit einzufangen als Bilder von ewiger Gültigkeit zu produzieren.

Der Impressionismus brachte das Verständnis vom Modernen Künstler, der für die Kunst lebt und stirbt! Er brachte neue Techniken und Sichtweisen und eröffnete die MODERNE!

Einige Hauptvertreter: Claude Monet | Edgar Degas | Pierre-Auguste Renoir | Georges Seurat
und natürlich auch Vincent van Gogh!

Zum Portal Impressionismus


 
 
 

Kommentar abgeben: